Samstag , Oktober 21 2017
Home / Bekleidung / Der Nachmacher in mir – Strickjacke Potsdam
Jacke Potsdam

Der Nachmacher in mir – Strickjacke Potsdam

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich meine neue Strickjacke „Potsdam“ von Pech und Schwefel. Als ich bei Ricarda von Pech und Schwefel diesen Artikel mit Werbung zu ihrer Strickjacke gelesen habe, wusste ich die willst du auch. Aber nicht so ähnlich, nicht aus einem anderen Stoff, nein genauso! Manchmal hat man einfach diese „haben-wollen“ Gefühl und muss dem nachgehen. Bei ihrer Schwester Nadine von Alles für Selbermacher gab es praktischerweise den Stoff, hierbei musste ich kurz überlegen, ob ich wirklich so viel Geld für Material ausgeben möchte, um mir eine „einfache“ Strickjacke zu nähen. Zumal ich die ja auch noch nie getestet habe. Kurz meinen Mann gefragt und der meinte nur, mach doch! Also habe ich kurz entschlossen bestellt.

Jacke Potsdam

Das war im November…. Jetzt haben wir März. Tja gut Ding will Weile haben oder so ähnlich. Manchmal kaufe ich Schnittmuster und/oder Stoffe und dann liegen die Schnitte erstmal auf der Festplatte, manchmal auch bereits zusammen geklebt in meinem Zimmer und die Stoffe liegen in meinem kleinen Lager. Und liegen, und liegen. Warum? Vielleicht weil ich mich doch nicht an den Schnitt traue. Ich mich frage, ob ich das auch wirklich schaffe oder einfach, weil ich nicht den passenden Stoff finde. Oder ich dann für den Stoff doch nicht das richtige Schnittmuster habe. Hier hatte ich alles beisammen. Und doch hat beides eine Weile gelegen. Wahrscheinlich weil ich dann doch ein bisschen Respekt davor hatte, dass aus einem Rechteck eine Strickjacke werden soll oder weil der Stoff in der Menge auch einfach teuer war. Gestern habe ich mich dann endlich getraut und nun denke ich, hätte man mal früher (nach) machen können. Denn so ist mir im Winter ein echt kuscheliges Teilchen entgangen. Schade. Aber auch jetzt ist noch die Zeit für kuschelige Teile.

Jacke Potsdam

Der Stoff ist der Wahnsinn, in jeder Hinsicht. Also wirklich sehr kuschelig und gemütlich, auch nach dem waschen noch. Da hat sich jeder Cent gelohnt. Aus den Reststücken werde ich mir noch einen Schal oder Loop nähen. Und die Löcher für die Armkugeln habe ich extra sorgfältig ausgeschnitten, damit ich diese nochmal als Armpatches nutzen kann. Aber der Stoff hat meinem Monkherzen auch so einiges abverlangt. Der Stoff muss wie bei so vielen Schnitten in den Bruch gelegt werden. Gut dachte ich mir, suchst du dir eine Musterreihe aus und faltest diese mittig. Soweit so gut, nur dann lagen die Stoffkanten megaschief und ich hätte keine zwei Ärmel mehr rausbekommen. Ich habe hin und her geschoben und gestrichen, was bei 2,5m Stoff nicht so einfach ist. Schlussendlich habe ich doch die Stoffkanten aufeinander gelegt und dachte mir **** auf Monk. Und ich finde es fällt wirklich nicht auf, dass da was nicht genau ausgerichtet ist.

Jacke Potsdam

Man könnte dem Mantel auch einen Knopf oder einen Bindegürtel hinzufügen. Ich hab hier mal angedeutet, wie es aussehen könnte. Aber das ist überhaupt nicht meins. Ich mag ihn lieber offen tragen. Ich trage überhaupt alle meine Strickjacken gerne offen. Aber wenn es denn mal frisch wird, kann man sich wunderbar darin einwickeln. Alle Saumkanten habe ich doppelt umgeschlagen und an den Ecken Briefecken genäht. Einfach nur mit der Overlock versäubern, wäre mir bei diesem feinen Stöffchen zu schnöde gewesen.

Jacke Potsdam

Mein Mann meinte zu der Jacke, dass ich mit ihr Sankt Martin Konkurrenz machen könnte. Mein Vater meinte, so für Abends auf die Couch ist das doch super. Ne viel zu Schade! Und meine Mutter hat lieber nichts gesagt. Aber Hauptsache ist doch, dass es mir gefällt! Ich geh so auch raus auf die Straße. Heute bin ich übrigens in Leverkusen auf dem Stoffmarkt um meine Vorräte aufzufüllen. (Als ob die das nötig hätten, aber irgendwie fehlt doch immer der Richtige.)

Jacke Potsdam

Ihr habt sicherliche mein Co-Model entdeckt. Das ist Anton, der Namenspate meiner Seite. Oft wird er nämlich auch liebevoll nur Toni gerufen. Wir bilden uns ein, dass er darauf besser hört. Wenn er denn dann mal hört. ;o) Das TShirt kenn ihr schon, das habe ich euch hier schon mal gezeigt.

Das Schnittmuster bekommt ihr übrigens hier. Der Stoff ist leider ausverkauft, aber es gibt ihn hier noch in Rosa.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Bis bald ihr Lieben

Eure Steffi

 

 

Über Toni van Nihe

Check Also

Basic Shirt und Rock Lady Shu Shu

Amore – Lady Shu Shu und Basic Shirt

Hallo ihr Lieben, heute zeige ich ein neues Schnittmuster und ein bewährtes Schnittmuster. Ich habe …

Kleid Fanni

Gut Kirschen essen – Kleid Fanni

Hallo ihr Lieben, heute zeige ich euch das Kleid Fanni Stitch von Pech und Schwefel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*