Dienstag , September 26 2017
Home / Bekleidung / Meine Lieblingshoodies – zweimal Miro von worawo

Meine Lieblingshoodies – zweimal Miro von worawo

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch meine beiden Lieblingshoodies zeigen, nach dem Schnitt Miro von worawo. Die Hoodies sind schon vor einer ganzen Weile entstanden und trage ich sie immer noch sehr gerne und sehr häufig. Wer mich kennt, hat mindestens einen schon an mir gesehen. Beide Hoodies sind ganz normal genäht mit der Nähmaschine, ohne Overlock. Man kann also Kleidung auch ohne Overlock nähen, selbstverständlich ist es mit Overlock viel komfortabler und auch schneller.

Den lila Farbenen habe ich in einem Anfall von Wahn ohne Nahtzugabe genäht, weil ich irgendwie dachte, dass mir der Hoodie doch zu groß sein könnte. Genäht habe ich diese dann mit einem Fakeoverlock-Stich. Ich glaube korrekt heißt es Überwendlingsstich. Habe dabei also nochmal ca. 5mm Nahtzugabe gebraucht. Was ich nicht bedacht hatte, ist die feste Qualität des Sweatstoffes. Der ist nämlich eher fest und hat wenig Elastan, ist damit auch nicht so sehr dehnbar. Dennoch finde ich diesen Miro sehr tragbar, sonst hätte ich ihn nicht so oft an.

Den Grauen habe ich dann mit Nahtzugabe zugeschnitten. Allerdings habe ich hier einen eher leichteren Sweat mit Elastan. Ich glaube, das war der Bielefeld Sweat von Swafing. Supertoller Stoff! Genäht habe ich diesen mit einem elastischen Stich der Nähmaschine, einem sehr engen Zickzack Stich, gibt es bei meiner Nähmaschine als voreingestellten Stich. Auch diesen Miro trage ich gern und oft. Erst letzte Woche habe ich ihn noch aus dem Schrank geholt.

Insgesamt sieht man schon, dass der Lila Hoodie eine halbe Nummer kleiner ist. Deshalb kann ich nur sagen, immer (!) an die Nahtzugabe denken, vor allem wenn man einen Schnitt das erste Mal näht. Und dann auch lieber an die ausgemessene Größe halten, auch wenn die einer Zahl entspricht, über die man nicht öffentlich reden möchte. ;o) Kleiner hat man die Kleidungsstücke schnell genäht. Größer leider nicht. Und ich nähe nicht gern mit Probestoffen. Mir persönlich ist das auf Dauer zu teuer und bisher hatte ich Glück, dass ich noch kein Teil ernsthaft für die Tonne produziert habe.

Miro Damen

Alternativ habe ich mir mittlerweile angewöhnt, gut sitzende bereits vorhande und genähte Schnittmuster auf das neue Schnittmuster aufzulegen. Das hilft super bei der richtigen Größenauswahl. Beim ersten Versuch halte ich mich auch meist an die Stoffempfehlung. Bei Sweat finde ich das immer ein bisschen schwierig, gibt es doch so wahnsinnig viele Varianten. Sommersweat, glatten Sweat, angerauten Sweat. Achtet hierbei, wenn möglich auf die Gramm Angaben. Und nehmt lieber einen mit Elastan. Außerdem frage ich auch gern mal in den Onlineshops nach, ob der ausgesuchte Stoff für mein Projekt geeignet ist, wenn mir die Beschreibung nicht weiterhilft.

Zurück zum Schnitt, hierbei gibt es wahnsinnig viele Gestaltungsmöglichkeiten. Deshalb gibt es bei dem Schnitt in der Anleitung auch eine Seite mit mehreren Hoodie Darstellungen zum Ausmalen. Wirklich Toll! Allerdings mag ich es eher nicht so megabunt. Hier bei dem grauen habe ich außerdem eine vorhandene Papsel mit dem Jersey umnäht. Geht mit dem Reißverschlussfuß super einfach und man kann die Paspel noch einfacher an sein Projekt anpassen, als wenn man sie komplett selbst näht. Außerdem ich habe mir im Örtlichen Stoffladen eine Spitzenpaspel gekauft, mit der ich die Taschenabschlüße und die Kapuze gepimpt habe. Die Kapuze und die Taschen habe ich mit buntem Jersey abgesetzt, da darf es dann gerne bunter sein. Damit das hintere Taschenteil nicht zu flutschig wird, habe ich sie noch Sweat untergesetzt, also das Taschenteil doppelt zugeschnitten und beide Teile vor Verarbeitung innerhalb der Nahtzugabe zusammengenäht.

Hier bei dem Lila Hoodie, habe ich die Nähte mit der Zwillingsnadel abgesteppt. Ich finde das gibt dem ganzen nochmal einen ganz anderen Look. Außerdem habe ich bei beiden, dem unteren Teil noch einen Tascheneingriff verpasst. Ich mag es lieber doch ein bisschen symmetrisch. Und ich habe mir die Kapuzen mit Überlappung und KamSnaps genäht. Optisch ein weiterer Hingucker und manchmal nicht unpraktisch beim an- und ausziehen. Beide Ideen sind ehrlich gestanden nicht von mir. Ich habe sie von der Tutorial Seite von worawo, die Seite befasst sich nur mit kreativen Ideen rund um den Miro.

Das Schnittmuster Miro bekommt ihr übrigens für die ganze Familie. Es werden verschiedene Pakete in allen Varianten angeboten, ich habe damals das Paket für Herren und Damen genommen. Alle Varianten bekommt ihr bei worawo.

Und wo ich diese hübschen Teilchen nochmal sehe, muss ich mir glaube ich, noch mal einen nähen…

Bis bald ihr Lieben

Eure Steffi

 

Über Toni van Nihe

Check Also

Top Maria Schnittgelfüster

Sommerlich – Top Maria

Hallo ihr Lieben, aktuell sind die Temperaturen ja nicht so mega sommerlich, es regnet zum …

Lillesol Basic Bluse No6

Der Sommer kann kommen – Lillesol Basic Bluse No. 6

Hallo ihr Lieben, erinnert ihr euch noch an das Bombenwetter letzte Woche? Als es so …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*