Freitag , Juni 23 2017
Home / Accessoires / Sindri oder auch mein erstes Rums
Sindri Weihnachtsgruß

Sindri oder auch mein erstes Rums

Hallo ihr Lieben,

Ich bin Steffi alias Toni van Nihe. Schon lange habe ich davon geträumt einen eigenen Blog zu haben. Im Rahmen eines wundervollen Probenähens bei Nikkolet von Schwalbenliebe habe ich mich nun endlich getraut. Es ist alles noch ein wenig im Rohbau, aber nach und nach wird diese Seite liebevoll gestaltet und angepasst.

Nun aber zum eigentlichen Thema:

Seit heute ist nun der wundervolle Rucksack Sindri von Schwalbenliebe online. Das Ebook bekommt ihr hier.

Ganz spontan habe ich mich zum Probenähen beworben, es stand mein Urlaub vor der Tür und Nikolett fragte, für wen wollt ihr den Rucksack nähen und was bedeutet Heimat für euch? Für wen war klar, für mich. Und Heimat ist da, wo man mich versteht, wo meine Liebsten sind, wo ich mich wohl fühle. Und dann wurde ich doch glatt ohne Bewerbungsfoto oder eigene Seite genommen. Wahnsinn, ich hab mich riesig gefreut.

Die Idee hinter Sindri ist, immer ein Stück Heimat bei sich zu haben. #velkominheim

Es gibt zwei Größen, leider habe ich es bisher nur geschafft die Kleine Größe zu nähen. Ideal für Kinder, aber auch für Erwachsene um ein paar Kleinigkeiten mitzunehmen. Vernäht habe ich einen Taschenstoff von Swafing, Baumwollstoff, Dekopatches aus Snappap außerdem habe ich Volumvlies H640 aufs Futter und S320 auf den Außenstoff gebügelt. Ich finde das macht zusammen einen tollen Stand.

 

Sindri Vorderansicht
Sindri Vorderansicht

Das Design vorne machen vor allem die Dekorativen Schlaufen aus und der Reißverschluss zur vorderen Tasche, der auch längst vernäht werden kann. Hier habe ich Hosenträgerklipse verwendet. Außerdem habe ich innen auf die Schlaufen H630 gebügelt.

 

Sindri Rückenansicht
Sindri Rückenansicht

Die Schulterschlaufen werden mit Schrägband versäubert. Aber ich glaube Schrägband und ich werden keine Freunde mehr.

 

Sindri Ansicht von oben
Sindri Ansicht von oben

Oben habt ihr einen Reißverschluss über die gesamte Länge, so kommt man gut an alles ran. Wer möchte kann bei diesem Rucksack noch Seitentaschen annähen. Ich hab darauf verzichtet, da ich die eh nur höchst selten nutze. Überhaupt sind eurer Kreativität hierbei keine Grenzen gesetzt.

 

Sindri Weihnachtsgruß
Sindri Weihnachtsgruß

 

Hier noch ein kleiner Weihnachtsgruß!

Der Große ist übrigens schon zugeschnitten. Der muss noch unbedingt bis zur ersten Januar Woche genäht werden, da gehts nach Wien. Und für einen Städtetrip kann man einen Rucksack immer gut gebrauchen.

Und weil dieser Rucksack nur für mich ist, werde ich auch gleich zum ersten Mal zu RUMS verlinken.

 

Bis bald

Eure Steffi

 

**** Dieser Post enthält Werbung****

 

 

Über Toni van Nihe

Check Also

Meine Lieblingshoodies – zweimal Miro von worawo

Hallo ihr Lieben, heute möchte ich euch meine beiden Lieblingshoodies zeigen, nach dem Schnitt Miro …

4 Kommentare

  1. Hallo Steffi,

    Herzlichen Glückwunsch zum eigenen Blog 🙂 ich hab meinen auch vor ein paar Tagen erst gestartet und wünsche dir ganz viel Erfolg 🙂

    Der Rucksack ist sehr schön, eine tolle Idee 🙂

    Liebe Grüße
    Hanna von FuchsnDahoam

  2. Hallo Steffi,

    was für ein Auftakt! Toll ist er geworden, Dein Rucksack. Eigentlich habe ich ja die große „Wiener Variante“ (auch sehr, sehr schön) zuerst gesehen und dann noch ein bisschen gestöbert.

    Viel Erfolg und Spaß mit Deinem Blog. Ich schaue mal wieder vorbei.

    Herzliche Grüße, Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*