Mittwoch , Dezember 13 2017
Home / Bekleidung / Gut Kirschen essen – Kleid Fanni
Kleid Fanni

Gut Kirschen essen – Kleid Fanni

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch das Kleid Fanni Stitch von Pech und Schwefel aus einem Jolijou Stoff. Das Kleid habe ich an einem unserer Mutter-Tochter-Näh-Tage genäht. Zuerst sollte es ein einfaches T-Shirt werden. Aber als ich dann die Stoffbahn sah, war mir der Stoff zu schade um nur ein T-Shirt zu werden. Also habe ich mir schnell das Fanni Kleid ausgedruckt und geklebt. Das wollte ich schon ganz lange nähen.

Kleid Fanni

Allerdings musste ich bei dem Kleid eine 44 nehmen, statt wie sonst bei den Pech und Schwefel Schnittmuster 40 oder 42. Das Kleid fällt also etwas kleiner aus. Aber auch hier gilt, Kleidergrößen sind nur ein Zahl. Das schöne bei selbstgenähten Sachen ist ja, dass niemand irgendwo sehen kann, welche Größe das nun ist. Und ansonsten so lang man sich wohlfühlt, ist der Rest Wurst.

Kleid Fanni

Das Kleid ist wahnsinnig schnell genäht und wahnsinnig bequem. Allerdings war ich kurz enttäuscht, nach der ersten Anprobe. Denn so ein durchgehendes Kleid ohne Teilungsnaht, Taschen oder so, sah für mich plötzlich nach Nachthemd aus. OMG! Aber da kam die Idee, ein Taillengürtel! Diesen hier habe ich bei Esprit im Sale erstanden. Und so gefällt mir das Kleid deutlich besser. Der Gürtel bringt das Kleid ein bisschen mehr auf Figur und von Nachthemd ist nichts mehr zu sehen.Und meine heißgeliebten Birkenstocks passen auch wunderbar dazu.

Kleid Fanni

Der Stoff ist aus einer Jolijou Kollektion vom letzten Jahr. Ich bin recht lange um ihn herum geschlichen, warum eigentlich? Bis ich letztes Jahr von meinem Mädels einen Stoffgutschein zum Geburtstag bekam. Und dann hatte der Stoffladen genau diesen Stoff noch mal runter gesetzt und da musste ich ihn einfach haben. Zu einem richtigen Streichelstoff ist er zum Glück nicht geworden, manchmal finde ich das ja sehr Schade, wenn Stoffe für ein Weile in der Stoffschublade verschwinden.

Kleid Fanni

Die Fotos sind wieder mit meinen Eltern entstanden. Diesmal in Köln vor dem römisch-germanischen Museum am Kölner Dom. Der Platz dort eignet sich prima für Fotos, man fällt zwischen den ganzen Touris überhaupt nicht auf. Das nimmt einem ein wenig die Scheu, wenn man das erste Mal Fotos in der Öffentlichkeit macht.

Das Schnittmuster Fanni Stitch bekommt ihr bei Alles für Selbermacher.

Das Kleid geht natürlich auch zu RUMS.

Ich wünsche euch noch eine gute Restwoche. Bis bald ihr Lieben

Eure Steffi

Über Toni van Nihe

Ich nähe gern vor allem einfache Schnitte mit viel Wirkung und hin und wieder aufwendige Taschen. Ich probiere gerne neue Schnitte, habe aber auch einige wenige bewährte Schnitte, die ich immer wieder gerne nähe. Seitdem ich nähe hat sich mein Shoppingverhalten stark verändert. Kleidung kaufe ich nur noch sehr wenig, wenn dann vor allem Jeans. Dafür kaufe ich umso mehr Stoffe. ;o) Quasi hat sich die Shoppingsucht nur verlagert. Habt ihr noch Fragen? Dann einfach schreiben.

Check Also

Frau Matilda und Basichose

Schlafanzugliebe – Basic Hose und Frau Madita

Hallo ihr Lieben, endlich, noch im Probenähen und nach dem Designnähen (dazu auf jeden Fall …

Sommerliebe von Milchmonster

Sommerliebe

Hallo ihr Lieben, von richtigem Sommer ist bei uns in letzter Zeit nicht viel zu …

2 Kommentare

  1. Gut, dass du den Stoff angeschnitten hast – viel zu schade für die Schublade!! Mit deinem Kleid kommst du sicherlich gut + bequem durch den Sommer. Gerade der Gürtel ist DER Hingucker, finde ich. Ohne ihn würde ich es auch nicht tragen, da kann ich dich verstehen.
    Herzlicher Gruß
    Carmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*